Samstag, 28. Mai 2016

Lexikon

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...
Begriff Definition
10 Lean Prinzipien
  1. Ausrichtung aller Tätigkeiten auf den Kunden (Kundenorientierung)
  2. Konzentration auf die eigenen Stärken
  3. Optimierung von Geschäftsprozessen
  4. Ständige Verbesserung der Qualität (Kontinuierlicher Verbesserungsprozess, KVP)
  5. Interne Kundenorientierung als Leitprinzip
  6. Eigenverantwortung, Empowerment und Teamarbeit
  7. Dezentrale, kundenorientierte Strukturen
  8. Führen ist Service am Mitarbeiter
  9. Offene Informations- und Feedback-Prozesse
  10. Einstellungs- und Kulturwandel im Unternehmen.
nach Graf-Götz und Glatz Organisation gestalten, Beltz-Verlag
3 Ds
dirty, dangerous, difficult (schmutzig, gefährlich, schwierig) (Quelle: TBM Consulting Group http://www.tbmcg.com/de/about/ terminology.php)
3 Elemente von Just In Time
Die drei Elemente von Just in Time (JIT) sind:
  1. Taktzeit
  2. Fließfertigung
  3. das nachgelagerte Pull-System
3 elements of demand
3 Elemente der Nachfrage: Die drei Faktoren der Kundenzufriedenheit sind Qualität, Kosten-und Lieferbedingungen.
5 S
5S oder auch 5A (deutscher Sprachraum) ist eine Arbeitsplatzorganisation (Methodik), die in der Produktion aber auch zunehmend im Dienstleistungsbereich angewandt wird. Es ist eine Idee aus japanischen Produktionskonzepten, das als Instrument dazu dient, Arbeitsplätze und ihr Umfeld sicher, sauber und übersichtlich zu gestalten. Ohne die Grundvoraussetzung Sauberkeit und Ordnung ist weder Qualitätsarbeit noch eine Verbesserung von Arbeitsprozessen möglich. Ziele:
  • Störungsfreiheit
  • Kein Suchen
  • Kurze Transportwege
  • Vermeidung von Wartezeiten
daraus folgt: => Keine Verschwendung Als methodisches Werkzeug kann die 5S in allen Bereichen einer Organisation angewendet werden 5S steht für: Seiri: Sortiere aus! Seiton: Stelle ordentlich hin! Seiso: Säubere! Seiketsu: Sauberkeit bewahren! Shitsuke: Selbstdisziplin üben! Manche Übersetzungen gehen jedoch auf das ?A?. Deswegen ist das Konzept auch als ?5A? bekannt 5A steht für: Aussortieren! Aufräumen! (Arbeitsmittel ergonomisch anordnen) Arbeitsplatzsauberkeit! Anordnung zur Regel machen! Alle Punkte einhalten und verbessern! [weiterlesen] ausführliche Erläuterung News zu 5S: Die Philosophie 5S: mehr als Ordnung und Sauberkeit Literatur: Das deutsche 5S-Arbeitsbuch
7 Verschwendungsarten
Die 7 Verschwendungsarten Verschwendung passiert durch:
  • Überproduktion (zu große Menge)
  • Bestände (zu viel Materialeinsatz)
  • Transport (zu lange Wege)
  • Wartezeiten (zu viel Zeit)
  • Herstellungsprozess
  • unnötige Bewegung
  • auftretende Fehler
Inzwischen werden oft 2 weitere Arten der Verschwendung diskutiert:
  • Verschwendung durch schlechte Ergonomie (speziell im Hinblick auf Mitarbeiter)
  • Nicht oder falsch genutztes Talent
Siehe Video
ABC-Analyse
Die ABC-Analyse ist eine einfach zu handhabende Methode der Situationsanalyse zur Schwerpunktbildung und Prioritätenfestsetzung. Mit ihr können Konzentrationsverhältnisse grafisch anschaulich vermittelt werden (Lorenzkurve). Ursprüngliche Anwendung war die Ermittlung von Kenngrößen bei der Einkommensverteilung durch den Amerikaner Lorenz. In der Materialwirtschaft ermittelt die ABC-Analyse den Kostenanteil der verschiedenen Lagerteile an den Lagergesamtkosten. In der Fertigung interessieren die Materialien mit dem höchsten Kostenanteil am Produkt. Im Marketing und Vertrieb gilt es, die wenigen Artikel ausfindig zu machen, die gemeinsam einen hohen Umsatzanteil am Gesamtumsatz erbringen. (Quelle: GPM)
Ablaufmanagement
Erfassung der ("technologischen") Bedingungen für den Projektablauf, Bestimmung von Terminvorgaben und Fristen einschließlich deren Optimierung und Überwachung (Quelle GPM)
Ablauforganisation
Die Ablauforganisation regelt die zeitliche und räumliche Ordnung der betrieblichen Prozesse und Vorgänge. Sie wird ergänzt durch die Aufbauorganisation.
Abnormality Management
Die Fähigkeit, eine Störung, d. h. jegliche Abweichung von einem Standard-arbeitsvorgang, rechtzeitig zu erkennen und zu beheben.(Quelle: TBM Consulting Group http://www.tbmcg.com/de/about/ terminology.php)
Ad-hoc-Team
Dieses Team wird mit der Lösung von momentanen Einzelproblemen und Sonderaufgaben betraut und arbeitet unter einem zeitlichen Limit. Unter diese Bezeichnung fallen z.B. das Ausführungsteam, das Beurteilungsteam und unter Umständen auch das Projektteam. (Quelle: Schneider: Lexikon zu Team und Teamarbeit)
Aenderungsmanagement
Bewertung aller Änderungsanträge, insbesondere wenn sie Projektziele betreffen, Veranlassung und Überwachung der Änderungen im Projektergebnis und in dessen Dokumentation (Quelle GPM)
Akzeptanz
Unter Akzeptanz versteht man die mehr oder weniger zustimmende Einstellung und Haltung eines Individuums oder einer Gruppe zu einem Objekt, Subjekt oder einem sonstigen Sachverhalt. (Quelle: GPM)
Alibi-Team
Diese Bezeichnung trifft auf eine Arbeitsgruppe zu, deren Mitglieder sich, von der Hierarchie beeinflusst, den Regeln und Normen an ihrem Arbeitsplatz fügen. Individualität und Selbständigkeit gehen dabei verloren. Das Alibi-Team ist kein wirkliches Team, sondern ein Pseudoteam. (Quelle: Schneider: Lexikon zu Team und Teamarbeit)
Ambiguitätstoleranz
Die Fähigkeit sich mehrdeutigen und verwirrenden Anforderungen zu stellen oder auch mit einer unbekannten Situation fertig zu werden. Das Vermögen trotz größerer Unsicherheiten rationale Entscheidungen zu treffen.